Gelungenes Comeback auf internationaler Bühne

Beim 35. internationalen Saisonauftakt der Sportschützen, der ISAS in Dortmund, vom 07.04. - 14.04.2019, gingen drei unserer Kleinkaliber-Liegend-Spezialisten an den Start. Für Thomas Brocher (Weltmeister 1990) und Christian Klees (Olympiasieger 1996) war es nach langer Zeit der erste internationale Start. Der dritte im Bunde war Guido Weingran.

  v.l.n.r.: Thomas, Guido, Christian

Alle drei Schützen gingen am Montag, den 08.04.2019 um 14:00 Uhr an den Start. Dabei war interessant zu sehen wie viel Aufmerksamkeit die Starts von Thomas und Christian hervorriefen. Während des Wettkampfes bildete sich regelrecht eine Traube hinter ihnen. Wollte man doch sehen was sie denn noch so drauf haben. Und das war eine ganze Menge.

  Thomas, ganz cool wie wir ihn kennen, nahm es gelassen und hatte seinen Spaß daran. 

 Christian bekam erst gar nicht mit was da hinter ihm passierte. 

Durch diese Lockerheit und den Spaß, den alle dabei hatten, gelang es ihnen auch, beachtliche Ergebnisse zu schießen.

So kam Thomas mit 622,6 Ringen auf den 13. Platz. Christian folgte dann auf dem 31ten, direkt hinter dem Weltrekordhalter Rajmond Debevec aus Slovenien, mit 618,6 Ringen. Guido Weingran, der hinter seinen Erwartungen blieb, belegte immerhin noch den 55ten Platz mit 613,1 Ringen.

Insgesamt waren 80 Starter aus ca. 20 Nationen in dieser Disziplin an den Start gegangen. Dabei ließen unsere Schützen, wie an den genannten Platzierungen zu erkennen ist, so manchen aktuell in einer Nationalmannschaft schießenden Sportler hinter sich. Somit hatte sich bestätigt, dass wir auch international mithalten können.

Nach dem Wettkampf konnte dann der ein oder andere Plausch mit Bekannten aus Nationalmannschaftszeiten, wie Gaby Bühlmann (Foto), gehalten werden.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.