Bert Kerfers wird Landesmeister mit Landesrekord !

Nachdem die Ausbeute an Medaillen bei der Landesmeisterschaft 2019 noch recht karg war, ruhte die Hoffnung auf den Aufgelegt-Schützen. Diese mussten zunächst in Dortmund, in der Disziplin KK-50 Meter, und ein paar Wochen später in Siegburg, in der Disziplin KK-100 Meter an den Start gehen.

Der Wettbewerb in Dortmund fand am 25. und 26. Mai statt. An den Start gingen hier Bert Kerfers und Fredi Hermes in der Senioren IV und V Klasse, sowie Stefan Model, Klaus Heinrichs und Günter Nickel in der Senioren I und II Klasse. Die Ergebnisse und somit auch die Erfolge hielten sich jedoch in Grenzen. So konnten lediglich Bert Kerfers und Fredi Hermes die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft vom Vorjahr erreichen. Bert Kerfers erkämpfte sich mit einem Ergebnis von 304,8 den 9. Platz in seiner Klasse. Fredi Hermes, der bei den jüngeren Senioren schießt, erreichte mit dem 11ten Platz ebenfalls ein akzeptables Ergebnis.

Nachdem nun auch dieser Wettbewerb nicht die erhofften Ergebnisse und Medaillen gebracht hatte waren alle gespannt auf den Wettbewerb KK-100 Meter-Auflage. Dieser Wettbewerb wurde an insgesamt acht Terminen in Siegburg ausgetragen.

Qualifiziert hatten sich insgesamt neun unserer Schützen. Karl-Heinz Berger konnte leider nicht antreten und auch sein Ersatzmann fiel in letzter Minute wegen einer Erkrankung aus. So waren es nur noch acht Schützen und auch nur noch zwei Mannschaften

An den Start gingen in der Senioren I und II Klasse Günter Nickel, Klaus Heinrichs, Stefan Model, die auch die Mannschaft bildeten, und Guido Weingran sowie Meiko Schikowski, deren Mannschaft zerplatzt war. Beste Einzelschützen waren diesmal Guido Weingran mit 312,8 Ringen, der die Qualifikation vom letzten Jahr um 0,2 Ringe verpasste und Günter Nickel mit 310,5 Ringen. Für eine Platzierung in den vorderen Rängen reichte es sowohl im Einzel- als auch im Mannschaftswettbewerb bei weitem nicht.

Zwei Wochen später, am 20. Juni, gingen dann Bert Kerfers, Fredi Hermes und Hans-Joachim Prosten in der Senioren IV und V Klasse in Siegburg an den Start. Nach zwei glücklosen Starts der Mannschaft im Wettbewerb Luftgewehr und KK-50-Meter sollte es nun besser gemacht werden.

Alle drei Schützen waren in der 13:00 Uhr Lage eingeteilt - Stand eins bis drei. Während des Probeschiessens lief es nicht besonders, man musste sich wohl erst einmal orientieren, wo die Scheibe war, die man beschießen sollte. Doch dann lief es endlich besser. Trotz der lauten Lüftung und dem unangenehmen Luftstrom im Nacken fielen endlich die hohen 10er. Auch wenn Fredi etwas hinter den Erwartungen blieb, erreichte er mit 311,1 Ringen einen akzeptablen 18ten Platz. Das reicht jedoch nicht um nach Hannover zur Deutsche Meisterschaft zu kommen. Blieb also abzuwarten, was die anderen machten. Der nächste in der Riege war Hans-Joachim, der bis dahin recht glücklos bei der LVM war. Er erreichte in seiner Klasse mit 313,9 Ringen den siebten Platz und übertraf die Qualifikation vom Vorjahr um 1,4 Ringe. Dies sollte für ihn reichen. Damit war Fredi jedoch immer noch nicht über die Mannschaftswertung weiter. Alle Augen richteten sich auf Bert Kerfers. Letztes Jahr mit Platz vier noch knapp am Treppchen vorbei geschliddert, wollte er dieses Jahr endlich darauf. Und siehe da, ein bombastisches Ergebnis leuchtet auf der Anzeige auf – 316,8 Ringe – Landesrekord ! Das hätte er tatsächlich auch nicht erwartet!

Bert hält nun die Landesrekorde in beiden KK-Aufgelegt-Disziplinen ! Neben dem Landesrekord ging es dann natürlich auch auf dem Treppchen ganz nach oben, in luftige Höhen, Platz 1 ! Landesmeister ! Nach 54 Jahren sein erster Landesmeistertitel in der Einzelwertung! Herzlichen Glückwunsch !

Berts tolles Ergebnis hatte jedoch noch einen weiteren positiven Effekt. Die Mannschaft und somit auch Fredi lagen mit 941,8 Gesamtringen um 4,4 Ringe über der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft vom letzten Jahr.

Auch wenn die Mannschaft mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter ist, erreichte sie nur den fünften Platz. Schade, da wäre mit Sicherheit mehr möglich gewesen. Aber zufrieden waren doch alle nach diesem Tag. Bert hatte es sich dann auch nicht nehmen lassen eine Woche später zur Siegerehrung nach Siegburg zu fahren.

Man wird schließlich nicht jeden Tag das erste Mal Landesmeister. Es soll Leute geben, die sind bei ihrem ersten Mal 400 Kilometer für die Medaille gefahren.

Nun sind es nur noch ein paar Wettbewerbe dann ist auch die diesjährige Landesverbandsmeisterschaft geschafft. Mit großer Spannung fiebern wir dem Ende mit dem Wettbewerb KK 3 x 20 Schuss und KK-Liegend entgegen. Was treffen unsere Helden vom letzten Jahr ? Die Olympia- , Weltmeisterschafts-, Europameisterschafts- und Deutsche Meisterschafts-Gewinner? Seien wir gespannt! Am 14. Juli wissen wir mehr.

Guido Weingran

Sportwart

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.