Vizemeister in der Landesliga KK-Liegend heißt SG Hehn !

Nach einer spannenden Saison und zwei überzeugenden Siegen zum Schluss gegen die Schützen des SC Tell Schmalbroich I und II konnte unsere erste KK-Liegend-Mannschaft mit den Schützen Thomas Brocher, Guido Weingran, Dirk Watermann, Karl-Heinz Dappen und Ulf Gronde, sowie den Ersatzschützen Hardi Meyers, Heinz-Gerd Issel, Thomas Strick und Lothar Beeck, den zweiten Platz in der höchsten Liga für dies Disziplin belegen.

Der Endspurt begann dabei am 03.08. gegen den SC Schmalbroich II. Die Hehner, in Bestbesetzung angetreten, glänzten an diesem Tag. Mit einem Ergebnis von 1778 Ringen konnten sie das Bestergebnis des SC Tell Schmalbroich I einstellen. Guido Weingran schoss dabei seine Saisonbestleistung mit 597 Ringen! Thomas Brocher folgte mit 592 Ringen und Dirk Watermann kickte mit 589 Ringen seinen Mannschaftskollegen Ulf Gronde, der 588 Ringe hatte, aus der Wertung. Karl-Heinz Dappen, der langsam wieder in Form kommt, konnte 582 Ringe erzielen und komplettierte somit eine super tolle Leistung der Mannschaft.

Zwei Wochen später kam es dann zum abschließenden Duell des Tabellenzweiten, der SG Hehn I, gegen den Tabellenführer, dem SC Tell Schmalbroich I. Wobei die Ausgangssituation, bedingt durch eine Niederlage gegen den SV Post Düsseldorf, über dessen Zustandekommen wir besser nicht reden, sich so darstellte das die SG Hehn mit insgesamt vier Punkten zurück lag. Die anderen zwei Punkte gingen an den SC Tell Schmalbroich verloren. Wir erinnern uns, in diesem Wettkampf kam Amelie Kleinmanns auf 600 Ringe, mehr geht nicht!

Zwei Punkte konnten die Hehner aus eigener Kraft gut machen, für die anderen zwei benötigten sie jedoch Schützenhilfe vom befreundeten SV Falke Königshoven. Dieser trat am Vortag mit unseren Meisterschaftsschützen Thomas Neuhausen, Heinz Peter Noss und Heinz Dieter Werner ebenso gegen die Mannschaft des SC Tell Schmalbroich I an.

Doch zunächst zum Wettkampf der SG Hehn gegen den SC Tell Schmalbroich. Am 18.08.2019 um 09:00 Uhr ging es bereits in Schmalbroich los. Amelie Kleinmanns, die amtierende Weltmeisterin in dieser Disziplin mit der Mannschaft, war die schnellste und legte 595 Ringe vor. Als zweiter beendete Thomas Brocher seinen Wettkampf. Er schoss mit 200 Ringen aus und die Anzeige zeigte ebenfalls 595 Ringe! Eine starke Leistung! Mindestens ein Punkt! Aber was war mit Guido los ? Da ging ja gar nichts ! Eine Neun nach der anderen und dann noch eine Acht. Doch dann die Lösung. Die Tube hatte sich „gelöst“ und beim Schießen verdreht. Da konnte man nichts mit treffen. Zehn "Miese" hatte er jedoch bereits auf dem Konto - noch 45 Schüsse folgten - und Guido hatte noch 586 Ringe erreicht ! Dirk Watermann lag ein paar Stände weiter in der Mitte der Anlage und konnte mit guten 584 Ringen aufwarten. Dies reichte diesmal jedoch nicht, um in die Wertung zu kommen, denn Ulf Gronde konnte mit 593 Ringen auf Platz zwei im Mannschaftsranking aufsteigen und somit fiel Dirk aus der Wertung. Das war auch gut so, denn der zweite Mann aus Schmalbroich, Uwe Schlabbers, hatte 590 Ringe. Auch Karl Heinz Dappen konnte, nach anfänglichen Schwierigkeiten, aber hartem Kampf bis zum Ende – so kennen wir ihn – mit 580 Ringen die acht in der Mitte halten. Wieder einmal ein Spitzenergebnis. Diesmal reichte es dann auch für den Sieg! Denn insgesamt ging der Wettkampf mit 5:1 Punkten an die SG Hehn und somit wurden die wichtigen zwei Mannschaftspunkte geholt.

Was war jedoch am Vortag passiert? Hatte der SV Falke Königshoven uns Schützenhilfe leisten können? Leider nein. Der Wettkampf ging 4:2 verloren. Thomas Neuhausen jedoch schoss wieder einmal ein absolutes Spitzenergebnis mit 598 Ringen und konnte in seinem Duell gegen Hans-Günter Stangenberg, der 596 Ringe hatte, die zwei Einzelpunkte holen. Heinz Peter Noss blieb jedoch mit 583 Ringen genauso wie seine anderen Mannschaftskollegen, hinter seinen Möglichkeiten. Schade! Wir wollen aber auf diesem Wege der Mannschaft vom SV Falke Königshoven zum Klassenerhalt gratulieren! Dieser wurde nämlich am nächsten Tag im Auswärtskampf gegen den Post SV Düsseldorf, der absteigen muss, mit 0:6 Punkten im Kellerduell klar gemacht. Herzlichen Glückwunsch!

In der Einzelwertung ergibt sich ein dominantes Bild. Amelie Kleinmanns vom SC Tell Schmalbroich gewinnt mit 597,25 Ringen gefolgt von Thomas Neuhausen mit 596,75 Ringen vom SV Falke Königshoven. Dritter wird Thomas Brocher mit 595,5 Ringen und nur einen Platz dahinter Guido Weingran mit 594,75 Ringen. Heinz Peter Noss aus Königshoven wird sechster mit 589 Ringen und Dirk Watermann mit 587,5 Ringen zehnter. Das sind insgesamt fünf Schützen, bis auf Amelie, die unserem Verein angehören ! Heinz-Dieter Werner wird 17ter vor Karl Heinz Dappen, der mit 581,5 Ringen aufwarten kann. Ulf Gronde (590,33 Ringe) und die Ersatzschützen hatten weniger als vier Wettkämpfe.

Ich glaube, solche spannenden und leistungsstarken Ligawettkämpfe im Wettbewerb KK-Liegend hat es schon lange nicht mehr gegeben.

Wir bedanken uns bei unseren tollen Gegnern für die fairen Wettkämpfe und freuen uns, sie in der kommenden Saison wieder zu sehen und mit ihnen zu wetteifern.

Doch nun geht es weiter – wir fahren nach München, dorthin wo die deutschen Meister gekürt werden !

Wir haben einen Titel zu verteidigen!

Und vielleicht, wer weiß das schon, kommt noch mehr dazu.

Wir wünschen allen GUT SCHUSS!!!

München wir kommen!

 

Guido Weingran

Sportwart

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (LL Endstand KK60  Gruppe 1.pdf)LL Endstand KK60 Gruppe 1372 kB
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.