Gruppeneinteilungen Landesliga liegen vor

Die Ligakämpfe können beginnen. Mit Zusendung der Gruppeneinteilungen in der Landesliga durch unseren Ligaleiter Hans-Werner Buschmann steht nun fest welche Mannschaften unsere Gegner sind und zu welchen Auswärtskämpfen wir fahren müssen.

Nachfolgend die Gruppeneinteilungen und die Wettkämpfe, die durch diese Einteilung erfolgen:

 

 

 

Ligasaison 2018 - Mannschaften stehen fest

Die Ligasaison 2018 startet. Hierzu wurden, nach Rücksprache mit den Referenten, die Mannschaften aufgestellt und die Schützen in Kürze an den jeweiligen Liga-Obmann gemeldet.

In dieser Saison starten, nach langer Abstinenz, wieder Mannschaften in den Disziplinen KK-3-Stellungskampf und KK-Liegend in der Landesliga. Neben der KK-50 Meter Auflage Mannschaft, die bereits seit längerem in der Landesliga vertreten ist, können wir dieses Jahr auch unserer ersten Luftgewehr Freihand Mannschaft, nach dem Aufstieg in die Landesliga, viel Erfolg wünschen.

Im Bezirk sind wir mit einer Luftgewehr-Auflage, einer Luftpistolen und einer Sportpistolen Mannschaft vertreten. Hier hoffen wir auf den Wiederaufstieg unserer Luftpistolenmannschaft in die Landesliga, die in der letzten Saison, verletzungsbedingt, absteigen musste. Vielleicht gelingt es aber auch unserer Luftgewehr-Auflage Mannschaft, sich in dieser Saison endlich durchzusetzen und somit den Sprung in die Landesliga zu schaffen. Bei der zweiten Luftgewehr Mannschaft ist noch nicht abschließend geklärt in welcher Liga sie schießen darf / muss. Die Mannschaft möchte aus sportlichen Gründen im Bezirk starten, dieser sträubt sich jedoch noch, uns dort starten zu lassen und besteht zurzeit noch darauf, dass die Mannschaft im Kreis beginnt. Auf Kreisebene sind wir mit einer Sportpistolen Mannschaft, zwei Luftgewehr-Auflage und zwei KK-Auflage Mannschaften vertreten.

Im Anhang findet Ihr die Mannschaftsaufstellungen. Hierbei seht Ihr, dass der eine oder andere Schütze mit einem „E“ gekennzeichnet ist. Diese Schützen sind „Ersatzschützen“ oder noch nicht endgültig einer Mannschaft zugeordnet. Dies ist dem Umstand zu verdanken, dass auch die Stammschützen im Luftdruckwaffenbereich bereits jetzt namentlich gemeldet werden müssen, diese aber teilweise noch nicht endgültig feststehen. Daher müssen wir uns dieser Maßnahme bedienen um uns im Moment noch unsere Flexibilität zu erhalten.

Wie Ihr weiterhin an den Mannschaftsaufstellungen erkennen könnt, sind hier und da noch Plätze frei. Insbesondere in der dritten KK-Auflage und zweiten Sportpistolen Mannschaft. Wenn es Euch also im Abzugsfinger juckt, meldet Euch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt in Rheindahlen auf dem Schießstand !

Sportliche Grüße

Guido

 

Hier die Mannschaftsaufstellungen in den einzelnen Disziplinen:

 

Jahreshauptversammlung 2018

Bei der Jahreshauptversammlung am 16.03.18 in der Gaststätte "Haus Heiligenpesch" wurden die Berichte des geschäftsführenden Vorstands verlesen und der Vorstand durch die Versammlung entlastet. Bei den Wahlen wurde Kerstin Müller als Kassiererin wiedergewählt, sowie Guido Weingran als Sportwart und Stefan Model als 3.Kassenprüfer gewählt.

Außerdem wurden die langjährigen Vereinsmitglieder mit den Ehrennadeln des Rheinischen bzw. Deutschen Schützenbundes in Bronze (10 Jahre), Silber (25 Jahre) und Gold (40 Jahre) ausgezeichnet sowie die Vereinsmeister 2018 mit Urkunden geehrt.

 

 

KK-Liegendmannschaften sind auf Kurs

Am Samstag den 17.03.2018 trafen sich die KK-60-Schuss-Liegend-Spezialisten des Bezirkes auf dem Schießstand des befreundeten SSV Königshoven um die Bezirksmeisterschaften 2018 auszutragen. Wie bereits auf der Jahreshauptversammlung von unserem Sportwart angekündigt, sollte es zu einem spannenden Titelkampf kommen. Die beiden Hehner Mannschaften, gespickt mit zahlreichen hervorragenden KK-Liegend-Schützen, die in der Vergangenheit schon „Treppchenluft“ auf der Deutschen Meisterschaft in München geschnuppert hatten, gingen in diesem Jahr mit zwei Damen und sechs Herren-III Schützen (früher Altersklasse) an den Start.

In der ersten Lage schossen Kerstin Müller, frisch am Kreuzband operiert, und Laura Schulz. Beide Schützinnen schossen Ergebnisse entsprechend ihres Trainingsstandes und wurden Bezirksmeisterinnen in ihren Altersklassen.

Neben den beiden Damen tummelten sich in der ersten Lage auch fünf der sechs Herren-III Schützen. Drei davon machten es besonders spannend: Wolfram Ecker, Thomas Neuhausen und Thomas Brocher. Thomas Brocher, erst vor kurzem wieder reaktiviert, begann für sich persönlich nicht zufriedenstellend. Er verlor auf den ersten 40 Schuss zwölf Ringe. Das wurmte ihn so sehr, dass er den Wettkampf unterbrach um sich neu zu sammeln. Mit neuer Kraft startete er dann in ein tolles Finale, beendete seinen Wettkampf mit 2 x 100 Ringen und kam so auf 588 Ringen. Auf Bahn eins schoss Wolfram Ecker, ein nicht nur erfahrener Schütze sondern auch ein hervorragender Trainer, der lange Zeit in Diensten des DSB und WSB stand. Auf Bahn zwei schoss Thomas Neuhausen, er startete für seine Verhältnisse in den ersten dreißig Schuss mit 293 Ringen etwas durchwachsen. Die Hochrechnung prognostizierte schon ein Ergebnis, welches schlechter werden könnte, als das von Thomas Brocher. Wolfram Ecker dagegen hatte nach 26 Schuss erst eine 9 und lag damit klar in Führung. Das motivierte scheinbar Thomas Neuhausen nochmal und er schoss mit 3 x 100 Ringen aus, womit er ein Gesamtergebnis von 593 Ringen erreichte und die vorläufige Führung übernahm. Alle waren nun gespannt auf Wolfram Ecker – konnte er seine Führung behalten? Er schoss in der dritten Serie leider noch abschließend zwei Neuner und hatte damit nach dreißig Schuss drei "Miese". Danach machte er eine Pause da sein Schultergelenk, an dem er schon geraume Zeit laboriert, schmerzte. Wieder im Anschlag liegend schoss er die nächste Serie mit 99 Ringen gefolgt von zwei 98er Serien - damit war er mit 592 mit einem Ring hinter Thomas Neuhausen gelandet und der erste Durchgang beendet.

In der nächsten Lage startete dann Guido Weingran, der letzte Schütze aus den Hehner Reihen. Er hatte sein KK-Gewehr auf Grund einer Reparatur nach vier Monaten gerade erst zurückbekommen und noch nicht wieder damit trainieren können, daher waren die Erwartungen auch nicht sehr hoch. Doch manchmal kommt es anders als man denkt. Guido schoss mit 297 Ringen an, gefolgt von nochmal 198 Ringen. Dies machte nach 50 von 60 Schuss nur 5 Miese und damit lag er bis dahin klar in Führung. Mit 99 Ringen in der letzten 10er Serie hätte er den Wettbewerb für sich entschieden. Doch statt der erhofften 99 Ringe schoss er lediglich 95 Ringe und hatte letztendlich 590 Ringe erreicht. Damit zogen Thomas Neuhausen und Wolfram Ecker an ihm vorbei und er belegte den dritten Platz.

Ein spannender Wettbewerb war zu Ende, der zeigte, dass die Qualität der beiden Hehner Herren-Mannschaften mehr als sehr gut ist. Die erste Mannschaft erzielte in der Summe 1775 Ringe - genauso viel, wie der letztjährige Deutsche Meister. Die zweite Mannschaft mit Thomas Brocher und seinen Mitstreitern Dirk Watermann und Günter Nickel kam insgesamt auf 1743 Ringe und lag damit einen Ring über der letztjährigen Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Bleibt zu hoffen, dass die Schützen weiter an sich arbeiten damit sie am 08.07.2018 bei den Landesmeisterschaften in Dortmund fit an den Start gehen und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erreichen können.

Luftgewehr I schafft Aufstieg in die Landesliga

Am Sonntag Mittag hat unsere erste Luftgewehr Freihand Mannschaft endlich, nach dem nur knapp verpassten ersten Versuch im vergangenen Jahr, den Aufstieg in die Landesliga geschafft.

Überraschen konnte dabei Ingo Jacken mit seiner bisher besten Saisonleistung. Er schoss die erste Serie mit 98 Ringen an. Selbst überrascht durch diesen Start bekam er in der zweiten Serie etwas Angst und schoss prompt eine Acht und eine Sieben. Danach war alles wieder cool. Er rettete sich auf 93 Ringe. Nun etwas entspannter, schoss er in der dritten Serie wieder 98 Ringe und endete nochmals mit 93 Ringen. Machte in der Gesamtrechnung hervorragende 382 Ringe.

Die anderen Mitstreiter, Harald Dreßen und Guido Weingran, der als Ersatzschütze für Kerstin Müller angetreten war, konnten mit Ingo zwar nicht ganz mithalten, brachten jedoch mit 375 und 374 Ringen eine solide Leistung. Sabine Holter schoss unter starken Schmerzen und blieb daher mit 343 Ringen weit unter ihren Möglichkeiten und der bisherigen Saisonleistung. Heiner Hansen konnte verletzungsbedingt nicht antreten.

In der Summe kam die Mannschaft damit auf 1131 Ringen, belegte in der Relegation den zweiten von vier Aufstiegsplätzen und tritt in der Saison 2018 nun endlich wieder in der Landesliga an.

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Guido Weingran

Sportwart

 

 

Hier die gesamten Ergebnisse der Relegation

Landesverbandsmeisterschaft 2018 - Termine

Mit den Wettkämpfen in den Luftdruckdisziplinen beginnen am 21. April die Landesverbandsmeisterschaften 2018.

Folgende Startbenachrichtigungen sind bereits eingetroffen und können demnächst auf dem Schießstand in Rheindahlen abgeholt werden:

Luftgewehr 1.10      
1.10.12 Jacken Ingo   29.04.18   11:40   Dortmund
1.12.13 Müller Kerstin   29.04.18   11:40   Dortmund
1.10.14 Dreßen Harald   28.04.18   09:00   Dortmund
1.10.14 Hansen Heiner   28.04.18   09:00   Dortmund
1.10.14 Weingran Guido   21.04.18   10:35   Dortmund
Luftpistole 2.10      
2.10.14 Nixdorf Ralf   28.04.18   13:00   Dortmund
2.10.16 Schneiders Wilbert   28.04.18   13:00   Dortmund

 

Hier findet Ihr die diesjährigen Limitzahlen für die Landesverbandsmeisterschaften und

die Gesamt-Starterliste der 42 Hehner Starter vorab schon einmal zur Kenntnis und mit der Bitte, die Termine vorzumerken.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.